Steuern sind Raub…

…und Deutschland, Österreich, Belgien und Frankreich rauben ihre Bürger am meisten aus!

Die Bürger der Krisenstaaten Zypern, Irland, Portugal und Spanien müssen viel weniger Steuern zahlen als die Deutschen. Während deutsche Arbeitnehmer bis zum 13. Juli ausschließlich für den Fiskus arbeiten, haben Zyprer schon ab dem 14. März und Iren ab dem 24. April ihre Pflichten gegenüber dem Staat erfüllt.
Deshalb seien auch im dritten Jahr der Euro-Krise die durchschnittlichen Nettolöhne der Iren höher als die der Deutschen, schreibt der SPIEGEL. Belgier, Österreicher und Franzosen, die mit zu den wichtigen Finanziers der Solidarmaßnahmen in Europa gehören, müssen dagegen noch länger als die Deutschen für den Staat arbeiten.
Die Berechnungen stammen aus einer Studie der Brüsseler Denkfabrik Institut Economique Molinari, die neben den Einkommensteuern auch die Sozialabgaben und einen Teil der Mehrwertsteuern berücksichtigt hat. Während der reale Steuersatz auf durchschnittliche Arbeitseinkommen auf Zypern bei 20 und in Irland bei 31 Prozent liege, käme Deutschland auf eine Steuerlast von 53 Prozent. An der Spitze lägen Frankreich mit 56 und Belgien mit 60 Prozent.

Gruß an die Steuereintreiber

Der Freiheitliche

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s